Tickets: 15,- / 10,- (erm.)

Kartenvorverkauf:

Freitag 26.07., um 20:00 Uhr  
Samstag 27.07., um 20:00 Uhr  

Von und mit:
Alice Kretzer, Céline Ilbertz, Emily Warringsholz, Florentine Fuhrmann, Julius Brockmann, Juri Jaworsky, Lina Winter, Tabea Below



cindy+cate

Schwarz Rot Geil


wir schwingen eine fahne.

wir nehmen taschentücher mit vor den fernseher:

am volkstrauertag trauern wir und am gedenktag gedenken wir, so lasset uns aufstehen,

lasset uns eine minute schweigen,

dann kann man das gras besser wachsen hören.

Stunde Null. Deutschland erinnert, gedenkt und will wiedergutwerden.

Deutschland erinnert gut. Das Leid wird in Denkmäler und Gedenktage gesperrt, Rechte Kontinuitäten werden zu Einzelfällen - das schafft neuen Platz für nationale Identität.

Endlich wieder Wetten, dass...?, Stadtschloss und Heimatministerium.

Die Nazi-Vergangenheit scheint nur noch ein kleiner Teil in der sonst großen positiven deutschen Geschichte zu sein.

"Schwarz Rot Geil" beschäftigt sich mit Fragen nach Vergessen, Erinnerung und Identität.

Das deutsche Selbstverständnis ist schon lange kein antifaschistisches mehr. Das eigentliche Ziel gerät in Vergessenheit: Niemals darf sich die Geschichte wiederholen.

Sich den Strukturen des Vergessens zu stellen ist politische Erinnerungsarbeit.

Politische Erinnerungsarbeit ist Zukunftsgestaltung.

In Kooperation mit den „Falken Braunschweig“. Gefördert von der Stiftung Braunschweiger Land, dem NRW Stipendium „Auf geht’s!“ und der Stadt Braunschweig. Mit herzlichem Dank an W. Max Wirth GmbH – Kunststoff Erzeugnisse.

cindy+cate ist ein achtköpfiges Performancekollektiv aus Braunschweig und Köln.

Gegründet an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig entwickeln sie seit 2020 Performances, in denen sie die Gesellschaft und ihre Strukturen verhandeln. Sie stellen Fragen, auf die es keine eindeutigen Antworten gibt, verorten sich in Unbequemlichkeiten und sehen in dem Kunstschaffen und Konzipieren von Performances eine Möglichkeit der politischen Arbeit. Dabei denken sie Theater auch außerhalb der Institution als Ort der Versammlung und Partizipation. cindy+cate versteht sich als hierarchieloser Zusammenschluss der gemeinsam verhandelt und entscheidet.

Alice Kretzer (sie/ihr) studiert im Master Darstellendes Spiel und Germanistik an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig und war 2021 an der Al‘Orientale Napoli in Italien. Außerdem wirkte sie bei mehreren theaterpädagogischen Projektwochen mit, die in Kooperation mit Braunschweiger Schulen und dem Staatstheater und dem Theaterpädagogischen Zentrum Braunschweig stattfinden. Bei cindy+cate ist sie für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich und als Performerin tätig.

Céline Ilbertz (sie/ihr) absolvierte ein Bachelorstudium am Institut für Performative Künste an der HBK Braunschweig. Seit 2016 ist sie als Assistenz der Gesamtleitung der StadtGeschichten in Staufen im Breisgau tätig. In der Spielzeit 2022/2023 arbeitete sie als Theaterpädagogin am COMEDIA Theater Köln. Seit Oktober 2023 studiert sie an der Hochschule Düsseldorf den Master Kultur, Ästhetik, Medien. Bei cindy+cate ist sie als Performerin tätig.

Julius Brockmann (er/ihn) studierte Darstellendes Spiel und Medienwissenschaften an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig sowie der ZHdK in Zürich. Neben Regieassistenzen am „Junges Theater Göttingen“ und seiner Arbeit als Theaterpädagoge am FELD Theater Berlin und der freien Theaterszene Niedersachsens ist er mit dem Kollektiv cindy+cate in der freien Theaterszene in Niedersachen tätig und für Organisation und Technik zuständig.

Lina Winter (sie/ihr) studiert Darstellendes Spiel und English Studies an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig. Neben dem Studium ist sie als freiberufliche Theaterpädagogin in Projekten des Staatstheaters Braunschweig und des theaterpädagogischen Zentrums Braunschweig tätig. Dazu arbeitet sie ehrenamtlich in einem politischen und pädagogischen Kinder- und Jugendverband. Als Teil des freien Performancekollektivs cindy+cate ist sie neben ihrer Rolle als Performerin auch für Kooperationsarbeit verantwortlich.

Florentine Fuhrmann studiert im Master Darstellendes Spiel am Institut Performative Praxis, Kunst und Bildung in Braunschweig und Anglistik an der der Technischen Universität Braunschweig. Neben dem Studium arbeitet sie freiberuflich als Theater- und Tanzpädagog:in, absolvierte mehrere Regieassistenzen und ist Teil des freien Performancekollektivs cindy+cate in dem sie als Performer:in auftritt.

Tabea Below (sie/ihr) studiert Darstellenden Spiels und Medienwissenschaften an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Neben dem Studium ist sie freiberuflich als Künstlerin und Vermittlerin in den Darstellenden Künsten tätig. Sie arbeitete unter anderem mit COMMEDIA FUTURA in der Eisfabrik Hannover, dem interdisziplinären Kollektiv SystemRhizoma zusammen. Außerdem arbeitet sie für das RENE Festival, das Suprafluid Festival und das WEITBLICK Festival in Braunschweig und ist im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit bei TANZKOOP tätig. Bei cindy+cate ist sie als Produktionsleitung und Performerin tätig.

Juri Jaworsky (er/ihn) absolvierte 2021 seinen Bachelor am Institut für Performative Künste und Bildung der HBK Braunschweig. Er ist Teil des Performancekollektives cindy+cate und dort als Performer tätig. Derzeit studiert er Tanz am Zentrum für Zeitgenössischen Tanz an der HfMT in Köln und der ZHdK Zürich und realisierte tanzpädagogische Projekte an den Staatstheatern Braunschweig und Düsseldorf. Außerdem arbeitete er als Performer am Staatstheater Braunschweig und als Tänzer in der freien Szene Niedersachsens.

Emily Warrinsgholz (sie/ihr) absolvierte ihren Bachelor 2022 an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig im Fach Darstellendes Spiel. Neben ihrer Arbeit als freiberufliche Theaterpädagogin unter anderem für das Staatstheater Braunschweig und das theaterpädagogische Zentrum für Braunschweig ist sie in der politischen Bildung tätig. Neben kuratorischen und freiberuflichen Tätigkeiten studiert sie seit 2022 an der Universität Hildesheim ihren Master im Fach Inszenierungen der Künste und der Medien. Bei cindy+cate ist sie als Produktionsleitung und Performerin tätig.

Schwarz Rot Geil Schwarz Rot Geil Schwarz Rot Geil Schwarz Rot Geil