Tickets: 15,- / 10,- (erm.)

Kartenvorverkauf:

HEUTE:  Freitag 30.09., um 20:00 Uhr  

Publikumsgespräch:
Im Anschluss an die Vorstellung
findet ein Publikumsgespräch statt

Mit:
Daniel Edvardson, Dor Frank

Pressekontakt:
Yven Augustin
i. A. ACUD Theater
AugustinPR
Mobil: +49 (0)157 34 52 94 76
info@augustinpr.de



Daniel Edvardson & Dor Frank

Clouds

physical theatre performance


„Clouds“ kreiert eine physische, sensorische und spirituelle Landschaft, die sich ständig verändert. Wie bei einer echten Wolkenlandschaft befindet sich auch das Stück „Clouds“ in der Art und Weise seiner Bewegung und visuellen Ästhetik in ständiger Veränderung – zwischen endloser Zartheit und existenzieller Umwälzung.

In der Mitte des Raumes, der karg und wie zufällig gestaltet ist, wirkt der Performer Daniel Edvardson schutzlos. Indem Edvardson ausschließlich seinen Körper und seine Stimme einsetzt - inspiriert von Kabarettshows und Genres wie Clownerie und Zirkusperformance - erzeugt er eine lebendige Aufführung.

In einer Performance, die die Grenzen des Vertrauten auslotet  und versucht sie zu verschieben, erschafft Edvardson einen performativen Raum aus Abstraktem und Realem, in dem Lächerliches und Buntes, aber auch Morbides und Dunkles verhandelt wird. Seine rohen, grotesken Charaktere durchwandern diesen Raum, stellen verschiedene Positionen unbeholfen dar und scheinen nach einem Sinn und einer Verbindung mit der sie umgebenden Leere und dem Publikum zu suchen. Es ist die Suche nach einem einzigartigen, phantasievollen performativen Wesen, einem Wesen wie Wolken, die über den Himmel ziehen.


Daniel Edvardson wurde 1993 geboren und ist ein Performance-  und bildender Künstler aus Tel Aviv. In seiner Praxis experimentiert er gerne mit den Darstellungsmöglichkeiten des Körpers und arbeitet meistens interdisziplinär. Daniel Edvardson und Dor Frank haben seit 2019 in verschiedenen Produktionen zusammen gearbeitet. „Clouds“ ist die zweite Eigenproduktion der beiden Künstler:innen als Kollektiv.

Dor Frank, geboren 1991, ist eine professionelle Tänzerin und Choreografin. Als Tänzerin hat sie bereits mit diversen israelischen Tanzkompanien zusammen gearbeitet und lässt sich häufig von unterschiedlichsten Improvisationspraktiken inspirieren. Neben ihrer künstlerischen Arbeit unterrichtet sie die „Flying Low“ Technik.

„Clouds“ reveal a physical, sensory and spiritual landscape that is constantly changing. Its movement and visual aesthetics also do not stop moving - between endless delicacy and existential upheaval.

In the center of a space that looks randomly designed and sparse, performer Daniel Edvardson stands without shelter. Using his body and voice, drawing inspiration from cabaret shows and genres such as clowning and circus performances, Daniel produces a vibrant show.

In a show that explores the boundaries of the familiar and stretches them, the creator creates from the banal and the abstract a performative bubble that has from the ridiculous and colorful but also from the morbid and dark: his raw, grotesque characters, wandering in space, modeling positions clumsily, and seem to be looking for meaning and connection with the emptiness and the audience that surrounds them. It is a search for a unique and imaginative performative being; Like clouds floating in the sky.


Daniel Edvardson, 1993, is an artist working in the fields of performance and visual art, based in Tel-Aviv. He enjoys experimenting with the human body and often works interdisciplinary. He has worked with the Dor Frank in various productions since 2019. "Clouds" is their second production.

Dor Frank, 1991, is a professional dancer and choreographer. As a dancer she has collaborated with various dance companies in Israel. She draws inspiration from different improvisation practices. Besides her artistic work she is also a Flying Low teacher and practitioner.