© Lena Binski


Dauer: 50 Min.

Tickets: 13,- /9,-

Karten-Reservierung:

Mittwoch 06.11., um 20:00 Uhr  
Donnerstag 07.11., um 20:00 Uhr  

Web: lena-binski.de



© Lena Binski


Lena Binski

Die 7 leben des Fräuleins B.

Physical-Theaterperformance

Eine Katze hat bekanntlich sieben Leben: Fräulein B. auch. Die knapp einstündige visuelle Comedy, erzählt in sieben Szenen die Geschichte eines Fräuleins, dessen Träume sprichwörtliche Schäume sind. Dieses zarte und vom Schicksal nicht besonders gehätschelte Wesen ist oft nahe daran, sich auf der Reise durch das Diesseits ins Jenseits zu befördern. So beginnt das Stück folgerichtig in völliger Dunkelheit, aus der Fräulein B. plötzlich auftaucht, begleitet vom Rattern eines unsichtbaren Zuges und umgeben von Schwaden einer Dampflokomotive. Fräulein B., eine Frau mittleren Alters, die offensichtlich schon bessere Zeiten erlebt hat, ist eine melancholische, tragikomische und (selbst)ironische Figur. Sie trägt eine schwarze gestrickte Mütze mit einer beigen Stoffblume und ein schönes, aber auch schon in die Jahre gekommenes Abendkleid sowie ein zu diesem Outfit passendes Täschchen. Eine pinkfarbene Federboa legt sich wie eine königliche Krause um des Fräuleins Hals. Es sind Requisiten, die darauf hinweisen, dass Fräulein B. einst eine vornehme und attraktive Dame gewesen sein muss, die in den besten Kreisen verkehrte, verwöhnt, bewundert und begehrt wurde. Vom einstigen Glanz ist wenig übrig geblieben: ein Vogelkäfig und ein Koffer als treue Begleiter der Fahrt zu den unerreichbar gewordenen Zielen wie Liebe und Glück. Immer wieder erträumt, erhofft und angestrebt im Leben, doch nicht jedem Menschen auf Dauer gegeben.

Lena Binski (Elena Bolsuna) ist in Riga (Lettland) geboren und dort aufgewachsen. Dort hat sie Malerei und Theater-Schauspiel studiert. 1994 verlässt sie Lettland und arbeitet als freie Malerin und Schauspielerin in Schweden.

1998 zieht Lena nach Deutschland. In den nächsten Jahren studiert sie in Berlin an der Schule für Pantomime und Animation unter der Leitung von E. Kube und ist in den folgenden Jahren in verschiedenen Projekten im Bereich Mime, Physisches Theater, Komödie und Film tätig.

Seit 2013 bis heute arbeitet sie als Solo-Künstlerin und Dozentin für Theater-Clownerie und Bewegung und veranstaltet Theater-Clownerie-Kurse im Acud Theater Berlin. Das Solo-Projekt "Die 7 Leben des Fräuleins B." entsteht 2013-2014 und wird erfolgreich im In- und Ausland aufgeführt.