Tickets: 12 €/ 8 € (erm.)
6 € (Kirchhoff -Absolventen )

Gespielt am:

Mi 05.12.2018
Do 06.12.2018
Fr 07.12.2018
Sa 08.12.2018





Schwebebühne

Zwei nette kleine Damen auf dem Weg nach Norden

von Pierre Notte

Die neue Inszenierung der Schwebebühne ist eine Komödie. Das Stück von Pierre Notte ist ein abenteuerlicher, eigenwilliger, absurd-komischer, aber auch anrührender Road-Trip zweier junger Damen, der sie von Paris aus in den Norden Frankreichs führt.
Aus dem Theater in einen Aufzug, der nicht zu stoppen ist. Aus dem Krematorium in eine Karaoke-Bar, aus dem D-Zug in einen 60-Personen- Bus, den sie selbst ungelenk steuern, inklusive ca. 40 Unfällen, zum Friedhof und auf das Polizeirevier. So reisen die Damen mit der Asche der verstorbenen Mutter in einer Keksdose auf der Suche nach dem Grab ihres Vaters rasant durch die musikalisch beschwingte Komödie.
Kein Weg zu weit, kein Abgrund zu tief, keine Idee zu verrückt. Die Toten werden zu Begleitern der Lebenden, die auf ihrem Trip das Leben neu entdecken.
Auf dieser Reise begleitet die Damen Nina Knoll am Cello.

Inszenierung: Klaus Hoser
Es spielen: Lena Beermann und Liane Steinnagel
Am Cello: Nina Knoll

Premiere: 5. Dezember 2018, 20 Uhr

Weitere Vorstellungen: 6./7./8. Dezember, jeweils 20 Uhr

Trailer

Pierre Notte - geboren 1969 in Amiens ist Autor, Regisseur, Schauspieler und Dozent.

Seine Stücke werden in ganz Frankreich gespielt und sind in den letzten Jahren vielfach ausgezeichnet worden. 

2006 wurde das Stück „ Moi aussi je suis Catherine Deneuve“ mit dem "Molière“ als bestes Theaterstück am Privattheater ausgezeichnet.

Im März 2008 wurde „Zwei nette kleine Damen auf dem Weg nach Norden" uraufgeführt. 2009 wurde Pierre Notte als bester Französischer Autor für dieses Stück mit dem "Molière“ ausgezeichnet. Er wurde zum Stückemarkt des Berliner Theatertreffens eingeladen und zu den Deutsch-Französischen Theatertagen am Badischen Staatstheater.