Dauer: Ca. 50 Minuten

Tickets: 12,- / 8,-

Karten-Reservierung:

Donnerstag 05.09., um 20:00 Uhr  

Web: teatrbestemmia.tumblr.com/

Directed: Michał Rogulski

Dramaturgy: Marta Oracz, Sandra Włodarczyk, Michał Rogulski

Performed by : Marten Ackern-Till (Marta Oracz) and Alessandro Regnante (Sandra Włodarczyk)



Teatr Bestemmia (Poland)

ON ANIMALS

Trash theatre performance

Der Zerfall der Männlichkeit. Zwei vergessene Figuren stecken zwischen Zeit und Sichtbarkeit fest. Wegen ihres beständig gehätschelten Bedürfnisses nach Sicherheit sind sie nicht in der Lage, aus dieser Situation herauszutreten. Tief hinab reichen die Wurzeln ihrer Ängste und verhindern jede Chance auf Veränderung und Selbstentfaltung. Der Zuschauer betritt ihr “Revier” und sofort beginnen sie wieder einmal - und vielleicht das letzte Mal - ihm gegenüber ihre läppische Wichtigkeit zu behaupten.

Sie erklären, wie die Welt sein sollte, wie sie selbst sein sollten, wie wir sein und wie wir uns und sie betrachten sollten. “On Animals” versucht den Moment aufzufinden, in dem eine gewalttätige Männlichkeit zum wirklichen Feind der Menschen wird und ihre Sensibilität vollständig zerstört, damit sie desto besser in eine männlich dominierte Welt passen und nach ihren Regeln funktionieren. 

Michal Rogulski (1990) ist Theaterkurator und Produzent. Er arbeitet am Adam Mickiewicz Institut in Warschau / Polen. Von 2009-2014 absolvierte er ein Studium der Theaterwissenschaften an der Warschauer Theater Akademie. Er belegte Regiekurse bei Jan Lauwers (2014) und Romeo Castellucci (2015) im Rahmen der Theater Biennale in Venedig. Er ist Gründer, Regisseur und Bühnenbildner der unabhängigen Trash Theater Gruppe Bestemmia. Er leitete die Lesungen neuer Dramatik für die NGO Bauhaus Warschau. 

Sandra Wlodarczyk (1991) ist Kunsthistorikerin, Kuratorin, Regisseurin und Künstlerin. Sie ist Absolventin des Studienganges Kunstgeschichte an der Universität Warschau. Sie arbeitete bereits mit der freien Theatergruppe Teatr Nowe Miejsce, für die sie „Nie-pokój” (2015) und „Piaskownica” (2016) inszenierte. Sie ist auch als Dramaturgin, Bühnenbildnerin und als Performerin bei Bestemmia tätig.

Marta Oracz (1991) ist Schauspielerin, Performerin und Pädagogin. Sie trat in vielen freien Theaterproduktionen u.a. bei Teatr Nowe Miejsce und Bestemmia als Hauptdarstellerin auf. Sie arbeitet mit Gruppen von Menschen mit Handicaps und mit gesellschaftlichen Randgruppen mit Mitteln aus der Theater- und Bewegungspraxis.

Zusammen mit Patrycja Blczek entwickelt sie das Free Spree Projekt, das sich der Befreiung des Körpers widmet und das der Entfaltung des Bewegungs- und tänzerischen Ausdrucksvermögens der WorkshopTeilnehmer dienen soll.

Decay of masculinity. Two forgotten figures are stuck between the time and visibility. Because of constantly nurtured feeling of safety, they’re unable to get out. Deep roots of fear are banning any changes and chances for self-reveal. Spectators are entering their territory. It appears to them, that once again, maybe for a last time, they can mark their laddish significance. Explain how the world should be, how they should be, how we should be and see (us & them).

“On Animals” is trying to discover the moment, in which oppressive masculinity becomes true enemy of men themselves and is fully destructing their sensibility, so they can fit into men’s world and it’s rules. 

Michal Rogulski (1990) is theatre curator/producer working at the Adam Mickiewicz Institute in Warsaw, Poland. Graduate from Theatre Studies at Warsaw Theatre Academy (2009-2014). He participated in directing workshops led by Jan Lauwers (2014) and Romeo Castellucci (2015) at the Venice Theatre Biennale. Funder, director and set designer for Bestemmia — independent Trash Theatre Group. He worked as new drama readings director for NGO Warsaw Bauhaus.

Sandra Wlodarczyk (1991) is art historian, curator, director and artist. Graduate from Art History at the Warsaw Univeristy. Involved with independent theatre group Teatr Nowe Miejsce, for which she directed „Nie-pokój” (2015) and „Piaskownica” (2016). Dramaturg, set designer and performer for Bestemmia.

Marta Oracz (1991) is actress, performer and educator. She performed in many independent theatre performances, including Teatr Nowe Miejsce and Bestemmia, in which she’s leading performer. She’s working with disabled and excluded groups with theatre and movement practice. Together with Patrycja Blczek she’s developing Free Spree project dedicated to freeing body, movement and dance abilities for everyone willing to take part in the workshops.